Montag, 18. Juni 2018

"Der Schwarze Thron - Die Schwestern" von Kendare Blake [Rezension]

"Eine junge Königin steht barfuß auf einem Holzblock, ihre arme sind weit ausgestreckt."*

Inhalt

Sie sind Schwestern. Sie sind Drillinge, die Töchter der Königin. Jede von ihnen hat das Recht auf den Thron des Inselreichs Fennbirn, aber nur eine wird ihn besteigen können. Mirabella, Katharine und Arsinoe wurden mit verschiedenen magischen Talenten geboren — doch nur, wer diese auch beherrscht, kann die anderen Schwestern besiegen und die Herrschaft antreten. Vorher aber müssen sie ein grausames Ritual bestehen. Es ist ein Kampf um Leben und Tod — er beginnt in der Nacht ihres sechzehnten Geburtstages … (Quelle)

Meine Meinung

In "Der Schwarze Thron - Die Schwestern" geht es um die Drillinge Katharine, Mirabella und Arsinoe, deren Schicksal es vorgesehen hat, dass sie sich gegenseitig umbringen bis nur eine übrig bleibt und die neue Königin der Insel bleibt. Daher wurden sie, wie auch schon ihre vorfahren, bereits in jungem Alter getrennt und sind mit Familien aufgewachsen, die ihre magischen Fähigkeiten teilen. Während Mirabella als Elementwandlerin aufgeht hat Arsinoe Probleme als Naturbegabte und Katharine als Giftmischertin, denn bei den zwei scheint die magische Gabe nicht so ausgeprägt zu sein wie bei ihrer Schwester Mirabella. Bei der Erwachsenenzeremonie müssen die drei ihre Kräfte zur Schau stellen. Mirabella ist sich sicher, dass sie gut ankommen wird, aber Arsinoe und Katharine haben ihre Zweifel. Sie wollen niemanden enttäuschen und schließlich will jede weiter leben. Aber was, wenn es jemanden gibt, der sich einmischen will, so dass die stärkste Königin gewinnt und das ohne, dass diese ihre Schwestern tötet? Und wird die Gabe von Arsinoe und Katharine doch noch erwachen?
Diese Zusammenfassung klingt jetzt nicht so prickelnd, aber ich wusste jetzt einfach nicht wie ich genauer auf den Inhalt eingehen sollte ohne zu spoilern. Aber bei mir hat es ausgereicht zu wissen, dass es um die Drillinge geht, die dazu bestimmt sind einander zu töten. Das war mal etwas Neues und ich muss sagen, dass ich nach dem Lesen noch begeisterter bin als zuvor!
Der Schreibstil der Autorin war für mich sehr angenehm zu lesen, auch wenn ich anfangs nicht so gut herein gekommen bin. Einerseits liest man aus der Erzähler-Perspektive und auf der anderen Seite fand ich, dass man nicht immer eine einfach Wortwahl hatte. Da ich unmittelbar vor dem Buch ein typisches Jugendbuch gelesen hatte war es definitiv ein Umschwung, aber gerade dieser Schreibstil macht es möglich, dass Personen verschiedener Altersgruppen dieses Buch lesen würden. Also nicht nur Jugendlich, sondern tatsächlich auch Erwachsene. Die Voraussetzung ist natürlich, dass man das Genre Fantasy mag.
Die Geschichte fand ich auch echt super. Anfangs dachte ich noch, dass es eine typische "Kampf-um-die-Macht-und-den-Thron"-Geschichte wird, aber damit lag ich tatsächlich falsch. Es ist mal anders verpackt und macht das ganze viel spannender. Ich konnte das Buch bis zum Schluss nicht richtig einschätzen. Man spekuliert und spekuliert und am Ende liegt man doch falsch. Aber mit einer Sache hatte ich Recht, und zwar mit einer Sache, die mit Arsinoe zu tun hatte. Mehr sage ich dazu jetzt nicht, aber irgendwie hat es mich gefreut wenigstens diesen kleinen Anhaltspunkt zu haben. Auf jeden Fall hatte ich Mühe das Buch wegzulegen, weil ich einfach wissen wollte, was als nächstes passiert! Jetzt kann ich auch den Hype in den USA absolut nachvollziehen! Dadurch, dass auch die Perspektiven wechseln, hatte man einen Einblick in das Leben der drei Mädchen. Zwischendurch habe ich mich immer gefragt, für wen ich mich entscheiden würde und anfangs konnte ich das gar nicht. Aber jetzt nach dem Lesen wären es Arsinoe und Katharine. Mirabella war mir ab einer bestimmten Stelle sehr unsympathisch und es war diejenige, mit der ich mich am Wenigstens anfreunden konnte. Die meiste Zeit hat sie mich nur noch genervt. Stattdessen wollte ich immer wissen wie es jetzt mir Arsinoe und Katharine weiter geht. Die zwei hatten definitiv interessantere Persönlichkeiten für mich. Aber entscheiden könnte ich mich nicht.
Mein Fazit: Lest das Buch, wenn ihr Lust auf Spannung und Fantasy habt. Aber Vorsicht: es endet mit einem Cliffhanger, aber Band zwei ist zum Glück schon draußen. Auf Band drei müssen wir leider noch warten.

Bewertung

Von mir bekommt das Buch insgesamt 4 von 5 möglichen Sternen und ich bin echt gespannt, was der zweite Teil so mit sich bringt, denn nach diesem Cliffhanger muss man es auf jeden Fall wissen!
Eure szebra

Zum Buch

Titel: Der Schwarze Thron - Die Schwestern
Originaltitel: Three Dark Crowns
Autorin: Kendare Blake
Aus dem Englischen von: Charlotte Lungstrass-Kapfer
Verlag: Penhaligon
Erscheinungstermin: 09.05.2017
Preis: 14.99€ (Klappenbroschur); 9.99€ (eBook)
Seiten: 448
Altersempfehlung: ab 15 Jahren

Autorin

Kendare Blake studierte in London Creative Writing, ehe sie ihre Leidenschaft zum Beruf machte. Sie lebt und arbeitet in Washington, liebt Tiere aller Art und ist außerdem von der griechischen Mythologie fasziniert. Anna im blutroten Kleid ist ihr Romandebüt. (Quelle)

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

*aus "Der Schwarze Thron - Die Schwestern", S.11, Z.1f.

Alle Bilder in diesem Post ©N.Deol

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit der Veröffentlichung deines Kommentars bist du mit der Datenschutzerklärung einverstanden. (https://szebrabooks.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html)