Sonntag, 25. März 2018

"Save Me" von Mona Kasten [Rezension]

"Mit einem Mal wird mir etwas ganz deutlich bewusst: Ich kann James Beaufort nicht bloß nicht ausstehen. Ich verabscheue ihn. Ihn und alles, wofür er steht."

Inhalt

Geld, Glamour, Luxus, Macht — all das könnte Ruby Bell nicht weniger interessieren. Seit sie ein Stipendium für das renommierte Maxton Hall College erhalten hat, versucht sie in erster Linie eins: ihren Mitschülern so wenig wie möglich aufzufallen. Vor allem von James Beaufort, dem heimlichen Anführer des Colleges, hält sie sich fern. Er ist zu arrogant, zu reich, zu attraktiv. Während Rubys größter Traum ein Studium in Oxford ist, scheint er nur für die nächste Party zu leben. Doch dann findet Ruby etwas heraus, was sonst niemand weiß — etwas, was den Ruf von James‘ Familie zerstören würde, sollte es an die Öffentlichkeit geraten. Plötzlich weiß James genau, wer sie ist. Und obwohl sie niemals Teil seiner Welt sein wollte, lassen ihr James — und ihr Herz — schon bald keine andere Wahl … 

Meine Meinung

Im neuen Roman von Mona Kasten geht es um Ruby Bell, die Dank eines Stipendium auf das Maxton Hall College gehen darf, auf dem eigentlich nur die Kinder reicher Geschäftsleute sind. Ruby dagegen stammt aus einer sehr bodenstämmigen Familie, weshalb sie die Schule und ihr Privatleben strikt trennt. In der Schule will sie auf keinen Fall auffallen, denn sie möchte ihren Abschluss machen, um nach Oxford gehen zu können, was ihr größter Traum ist. Doch in ihrem letzten Schuljahr kommt so einiges anders als gedacht: Ruby wird Zeuge einer bestimmten Sache, die sie hätte nicht sehen dürfen und das resultiert darin, dass sie James Beaufort an der Backe hat. James, dessen Familie das Unternehmen Beaufort gehört, welches im ganzen Land bekannt ist. Aber die Aufmerksamkeit von James bedeutet auch, dass nun die ganze Schule sie zu kennen scheint und ehe sie sich versieht, verliebt sie sich auch schon in James - was nebenbei gemerkt das letzte ist, was sie eigentlich wollte. Aber die Welt der Reichen ist gar nicht so schön und toll wie sie auf den ersten Blick scheint und vor allem bringt sie so einige Probleme mit sich...

Klingt wie der typische New Adult Roman und ist auch so einer, ABER Mona Kasten schafft es, dass einem beim Lesen überhaupt nicht langweilig wird. Eher möchte man das Buch nicht mehr weglegen und durchgehend weiter lesen, auch wenn man gerade nicht wirklich die Zeit dafür hat.
"Save Me" ist das erste Buch von Mona Kasten, welches ich gelesen habe und ich muss sagen, dass mich ihr Schreibstil sehr begeistern konnte. Ich war zunächst sehr skeptisch, da der Klappentext die typische New Adult Geschichte verspricht, die man schon in anderen unzähligen Versionen kennt. Ich hatte mich mental darauf eingestellt zu wissen, was in dem Roman passieren wird, aber ich lag nicht ganz richtig. Denn für mich (und ich schätze auch für viele anderen da draußen) gab es so einige Überraschungen - vor allem, was den Schluss betrifft.
Da dies der erste Band einer Trilogie ist, ist in der ersten Hälfte nicht viel passiert. Die Handlung plätscherte eher dahin, was mich aber nicht sonderlich gestört hat. Denn ich habe das Buch zum Entspannen und abschalten gelesen und durch die plätschernde Handlung und die recht einfach Wortwahl ist es mit gelungen mein Umfeld und andere Gedanken auszublenden. An dieser Stelle ein Fun Fact: ich hätte fast meine Zughaltestelle verpasst, weil ich so vertieft ins Lesen war! Auch, wenn das nicht so prickelnd klingt, gibt es von mir einen Pluspunkt dafür. Denn immerhin ist einer der Gründe, weshalb ich lese genau dieser: Ich kann aus der Realität in eine fiktionale Welt flüchten.
Ab der Hälfte nimmt die Handlung an fahrt auf und ich wollte das Buch am Liebsten gar nicht mehr weglegen. Vor allem der Höhepunkt am Ende lässt die Seiten nur so dahin fliegen, bis man bemerkt, dass man am Ende angelangt ist. Ich war jedenfalls sprachlos und dachte mir, dass dies nicht das Ende sein kann. War es aber und in diesem Moment traf mich auch die Erkenntnis, dass es noch etwas dauert bis Band zwei erscheint. Also solltet ihr das Buch noch nicht gelesen haben: lasst euch Zeit, denn der Cliffhanger ist echt mies.
Und zum Schluss möchte ich mich noch kurz zu den Charakteren äußern. Hierbei werde ich nur auf die Protagonisten Ruby und James eingehen. Die anderen Charaktere möchte ich euch nicht vorweg nehmen. Aber, was ich zu den anderen Charakteren sagen kann: Rubys Familie und Freundin Lin habe ich natürlich sofort ins Herz geschlossen. Bei James Schwester und seinen Freunden habe ich etwas Zeit gebraucht, um sie zu mögen, jedoch mag ich nicht alle seine Freunde. Es gibt diesen einen Charakter, den ich gar nicht mag.
Ruby ist eine super tolle Protagonistin und ich finde es echt toll, dass sie so organisiert und ehrgeizig ist. Letzteres finde ich bezogen auf ihren Traum echt genial. In einigen Charakterzügen habe ich mich selbst wieder erkannt, was natürlich perfekt ist. Denn es gibt in meinen Augen keinen besseren Buchcharakter als den, mit dem man sich identifizieren kann. Auf jeden Fall mochte ich Ruby von Anfang an. Zwischendurch gab es einige Situationen, in denen ich ihre Denkweise/Handlung nicht wirklich nachvollziehen konnte, aber ich finde auch, dass das dazu gehört. Tja, und der gute James. was soll ich zu ihm sagen? Vielleicht, dass ich ihn anfangs überhaupt nicht leiden konnte, dann plötzlich doch und dann wieder nicht? Und letztendlich, als ich dachte, dass er super toll ist und der Bookish Boyfriend, tut er diese eine Sache. Das Fazit ist: ich mag ihn im Moment nicht und ich denke, dass mir da einige zustimmen werden.
So, aber nun zum Großen und Ganzen: das Buch ist echt super, vor allem etwas für Zwischendurch, wenn man mal schnell ein Buch lesen möchte und trotzdem etwas Handlung möchte. Ich kann es an alle New-Adult und Mona Kasten Fans weiter empfehlen.

Bewertung

Von mir bekommt das Buch volle 5 von 5 Sternen (das hätte ich echt nie im Leben gedacht!!) und ich bin echt gespannt, was der zweite und der dritte Band so mit sich bringen.
Eure szebra

Zum Buch

Titel: Save Me (Band 1 der Maxton-Hall Reihe)
Autorin: Mona Kasten
Verlag: Lyx Verlag
Erscheinungstermin: 23.02.2018
Preis: 12.90€ (Klappenbroschur); 9.99€ (eBook); 16.90€ (Hörbuch); 11.99€ (Audio-Download)
Seiten: 416
Altersempfehlung: ab 16 Jahren

Autorin

Mona Kasten wurde 1992 in Hamburg geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern in Niedersachsen, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann.

Kommentare:

  1. Huhu liebe Navika!

    "Save Me" möchte ich auch unbedingt noch lesen. Allerdings ist das Büchlein noch nicht eingezogen, da ich Momentan kaum zum Lesen komme. Wirklich schade, aber das Frühjahr hält doch mehr Prüfungen bereit, als ich anfangs dachte. Dennoch halte ich meine Vorfreude gerne hoch und deine Rezension hilft mir da definitiv dabei. ;) Ich freue mich, dass dir die Story so gut gefallen hat und überraschen konnte. :) Schon jetzt ganz viel Freude mit Band 2!

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina,

      ich hoffe ja, dass das Buch inzwischen bei dir eingezogen ist. Das kann ich eigentlich gleich nachschauen, wenn ich deinem Blog einen Besuch abstatte. :D
      Leider kann ich Band 2 noch nicht lesen, weil ich jetzt erst mal Kaufverbot habe. Aber wenn das Verbot vorbei ist, dann ist es das erste Buch, was bei mir einzieht.

      Liebe Grüße
      Navika

      Löschen

Mit der Veröffentlichung deines Kommentars bist du mit der Datenschutzerklärung einverstanden. (https://szebrabooks.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html)
Außerdem bist du damit einverstanden, dass jeder die Möglichkeit mit einem Klick auf dein Profil zu gelangen. Solltest du nicht damit einverstanden sein, dann schreib lieber keinen Kommentar. Bei Fragen kannst du dich gerne an mich wenden.