Dienstag, 27. Februar 2018

"The Amateurs - Wenn drei sich streiten" von Sara Shepard [Rezension]

"Er schloss die Augen und tat einen tiefen, meditativen Atemzug durch die Nase."

Inhalt

Aerin, Seneca und Maddox stehen immer noch unter Schock: Ausgerechnet Brett ist der Mörder von Aerins Schwester Helen. Brett, dem sie vertraut haben. Der ihre Geheimnisse kennt. Der sie auf die Spur von anderen Fällen gesetzt hat. Kann es sein, dass Brett auch etwas mit dem Tod von Senecas Mutter zu tun hatte? Mit dem Mord an Maddox‘ Freundin? Und wer ist »Brett« überhaupt? Fieberhaft versuchen die drei Freunde, seine wahre Identität zu entlarven, sein nächstes Opfer zu erahnen und weitere Morde zu verhindern. Doch Brett ist ihnen immer einen Schritt voraus…

Meine Meinung

Solltet ihr Band eins noch nicht gelesen haben, dann würde ich euch davon abraten weiter zu lesen, da diese Rezension auf jeden Fall Spoiler zu Band eins enthalten wird. Gerne könnt ihr bei meiner Rezension zum ersten Teil vorbei schauen.

Nach dem Cliffhanger konnte ich es kaum erwarten weiter zu lesen, jedoch muss ich sagen, dass mich dieser Teil sehr enttäuscht hat. Aber zunächst etwas zum Inhalt:
Am Ende des ersten Bands finden Aerin, Seneca und Maddox heraus, dass sie nicht den richtigen Täter aufgedeckt haben - denn dieser war dieser war die ganze Zeit unter ihnen. Jedoch wissen die Freunde nicht einmal ob "Brett" sein richtiger Name ist und wo er sich gerade befindet. Denn Brett ist untergetaucht und hat schon seine nächsten Pläne. Dafür lockt er Aerin, Seneca und Maddox mit einem neuen Fall an, denn er möchte ein kleines Spiel mit ihnen spielen. Seneca und ihre Freunde wissen, dass es gefährlich ist, aber sie wissen auch, dass es ihre einzige Chance ist Brett überhaupt dran zu kriegen. Also machen sie sich auf dem Weg, aber dabei ahnen sie nicht, was Brett alles geplant hat...

Ich habe mich so gefreut, dass ich endlich das Buch lesen kann, aber schon in den ersten 50 Seiten zieht sich die Handlung nur so dahin und ehrlich gesagt wusste ich schon worauf das ganze hinaus laufen wird. Denn aus dem ersten Teil weiß man bereits wer Bretts nächstes Opfer sein wird und es ist klar, dass Aerin, Seneca und Maddox es nicht wissen können, aber dennoch finde ich, dass man die Handlung hätte anders gestalten können. Sonderlich spannend war es auch nicht, weil es sich so sehr gezogen hat. Tja, und auf den letzten zehn Seiten hat sich die Handlung abgespielt, die dann anregen soll den dritten Teil zu lesen. Ich muss tatsächlich sagen, dass Band eins um Längen besser war, da dieser nicht so vorhersehbar wie Band zwei war. Was mich auch gestört hat war die Tatsache, dass mir Dinge aufgefallen sind, die den Protagonisten erst 20 Seiten später aufgefallen sind. 
Wenn ich schon einmal bei den Protagonisten bin: neben Aerin, Seneca, Maddox und Brett ist auch noch Maddox' Schwester Madison dabei, die man bereits aus dem ersten Band kennt. Außerdem ist da noch ein Wiedersehen mit einem anderen Charakter aus Band eins und darüber habe ich mich echt gefreut. Was mich gestört hat, waren die Beziehungen in dem Buch. Es ist tatsächlich deprimierend, wenn man sich als Leser darüber aufregen muss, dass Seneca und Maddox es nicht schaffen ihren Mund aufzumachen. Außerdem habe ich mich auch gefragt wieso die Seneca, Aerin, Maddox und Madison teilweise so schlecht durchdachte  Aktionen durchführen. Jemand mit einem gesunden Menschenverstand würde noch einmal mehrmals darüber nachdenken, aber gut, so eine Person würde es auch nicht mit einem Serienmörder aufnehmen wollen.
Im Großen und Ganzen muss ich sagen, dass dieser Band schlecht war. Vor allem im Vergleich zum ersten Teil oder zu den anderen Büchern von Sara Shepard. Der Cliffhanger am Ende hat den Band nicht viel besser gemacht.

Bewertung

Von mir bekommt das Buch insgesamt 2 von 5 Sternen und auch, wenn ich gerne wissen möchte wie es weiter geht, weiß ich noch nicht, ob ich weiter lesen möchte.
Eure szebra

Zum Buch

Titel: The Amateurs - Wenn drei sich streiten (Band 2)
Originaltitel: Follow me
Autorin: Sara Shepard
Aus dem Englischen von: Ursula Held
Verlag: cbt Verlag
Erscheinungstermin: 11.12.2017
Preis: 9.99€ (TB); 8.99€ (eBook)
Seiten: 320
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Autorin

Sara Shepard hat an der New York University studiert und am Brooklyn College ihren Magisterabschluss im Fach Kreatives Schreiben gemacht. Sie wuchs in einem Vorort von Philadelphia auf, wo sie auch heute lebt. Ihre Jugend dort hat die »Pretty Little Liars«-Serie inspiriert, die in 22 Länder verkauft wurde und die, ebenso wie ihre Reihe »Lying Game«, zum New York Times Bestseller wurde. Inzwischen wird »Pretty Little Liars« mit großem Erfolg als TV-Serie bei ABC gesendet. In Deutschland wird »Pretty Little Liars« seit Mai 2014 auf Super RTL ausgestrahlt.

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Guten Abend:-)
    ich habe Band 1 noch nicht gelesen *ich bekenne mich schuldig* und werde daher Deine Rezension nicht lesen, da ich mich nicht selber spoilern will.
    Aber das Cover sieht ja total schön aus. Ich habe aber Deine Bewertung gesehen. Schade, dass Dir das buch nicht wirklich gefallen hat. Immer traurig, wenn der Autor oder die Autorin nicht das Potenzial komplett ausschöpfen.
    Ich wünsche Dir trotzdem einen wundervollen Abend
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Andrea,

      Das Cover ist echt toll und Band eins auch! Ich hoffe natürlich, dass es dir besser gefällt. Irgendwie bricht es mir immer das Herz, wenn mir eine Fortsetzung eines Buches nicht gefällt.

      Liebe Grüße
      Navika

      Löschen

Mit der Veröffentlichung deines Kommentars bist du mit der Datenschutzerklärung einverstanden. (https://szebrabooks.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html)
Außerdem bist du damit einverstanden, dass jeder die Möglichkeit mit einem Klick auf dein Profil zu gelangen. Solltest du nicht damit einverstanden sein, dann schreib lieber keinen Kommentar. Bei Fragen kannst du dich gerne an mich wenden.