Sonntag, 23. Juli 2017

Sonate des Schicksals by Kaoru Ichinose [Rezension]

"In diesem Moment habe ich die Geige zum ersten Mal gehasst."

Inhalt

Die talentierte und extrem hübsche Geigerin Shoko wird von ihren Mitschülerinnen an einem kalten Wintertag in der Schulkirche eingesperrt. Verzweifelt und einsam fällt sie in einen unruhigen Schlaf und als sie wieder aufwacht, merkt sie, dass mittlerweile zehn Jahre vergangen sind!
In ihrer Verwirrtheit trifft sie Kei, der sich in einer ähnlichen Situation befindet und zudem noch unverschämt aussieht. Diese Liebesgeschichte zweier Musiker überwindet die Grenzen der Zeit.

Vier Kurzgeschichten voller Dramatik und Überraschungen von Kaoru Ichinose in einem Band!

Meine Meinung

Ich glaube meine Manga-Sucht beginnt so langsam. Ich hatte diesen Manga nämlich innerhalb kürzester Zeit durch und hier kommt meine Rezension.
Ich fang einfach mal mit dem Cover an. Es ist wunderschön, vor allem weil einfach ein Mädchen und ein Junge drauf sind, die beide eine Geige in der Hand halten. Die Notenblätter hinten dran verzieren das ganze echt schön und durch den roten Hintergrund wirkt das Cover für mich so warm und ich kann mir sehr gut den Klang einer Geige vorstellen. Der Titel ist übrigens der Titel der ersten Kurzgeschichte und auch der Grund weshalb ich gedacht habe, dass es nur um Shoko und Kei geht (ich hatte den letzten Satz beim Klappentext lesen übersehen).
Aber ich muss sagen, dass alle vier Kurzgeschichten echt schön waren. Ich werde nicht näher auf deren Inhalte eingehen, da ich euch sonst noch spoilere und somit den Spaß beim Lesen nehme. Auf jeden Fall ist es echt schön gezeichnet, vor allem bei den Augen wurde nicht an Details gespart. Dadurch wirken auch die Emotionen der Charaktere viel echter und man erkennt sie sofort.
Was ich aber noch anmerken muss, ist, dass es für mich viel zu schnell mit der Handlung ging. Irgendwie waren die Kurzgeschichten viel zu kurz. Man hätte theoretisch vier separate Mangas machen können und ich denke, dass das echt gut angekommen wäre. Denn so wie es jetzt ist passiert alles so plötzlich und wirkt etwas unrealistisch.
Aber im Großen und Ganzen hat mir der Manga echt gut gefallen und ich kann ihn nur weiter empfehlen!

Bewertung

Ich gebe "Sonate des Schicksals" von Kaoru Ichnose insgesamt 4 von 5 Sternen, weil man die Kurzgeschichten meiner Meinung nach hätte mehr ausführen können.
Eure szebra

Zum Manga

Titel: Sonate des Schicksals
Autor: Kaoru Ichinose
Verlag: Carlsen Manga
Preis: 5.95€ (TB); 4.99 (eBook)
Seiten: 192
Altersempfehlung: ab 10 Jahren

Autorin

Kaoru Ichinose ist eine Mangaka, die am 22.November Geburtstag hat. Wenn ihr mehr wissen wollt, dann klickt hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen