Dienstag, 11. September 2018

"Traumtänzerin" von Alicia Zett [Rezension]

"Das Leben ist schon komisch. Tagein, tagaus folgen wir demselben Rhythmus. Und dann, von jetzt auf gleich, ändert sich alles. Als hätte jemand ein Stück herausgenommen und es woanders eingesetzt."*

Inhalt

Charlie steht kurz vor dem Abitur, mit ihrem Vater redet sie kaum noch ein Wort und in der Schule würde sie sich am liebsten unter einem Tarnumhang verstecken.
Denn Charlie hat ein Geheimnis, das sie nicht einmal ihren zwei besten Freunden anvertrauen kann.
Sie hat sich in ein Mädchen verliebt - genauer gesagt in ihre beste Freundin Mia.
Während Charlie nur Augen für Mia hat, entgeht ihr, dass jemand anderes alles tut, um ihre Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen...

Donnerstag, 6. September 2018

"Liebes Tagebuch: Hilfe, Ich bin schwanger!" von Audrey Harings [Rezension]

"Nun ja, ein Tagebuch ist doch vielleicht eher etwas für kleinere Kinder. Das war auch mein erster Eindruck."

Inhalt

JoJo ist gerade 13 Jahre alt geworden. Sie liebt YouTube, Eis essen, mit Freundinnen abhängen und ihren Hund Foxi. Doch plötzlich macht ihr Körper eine unglaubliche Veränderung durch und sie vertraut sich ihrem Tagebuch an. Ein Spagat zwischen Kind sein und erwachsen werden. JoJo muss mit großen Ängsten kämpfen und die richtige Entscheidung für ihr Leben treffen.

Dienstag, 28. August 2018

Lesemonat Juli [2018]

Und noch ein Lesemonat...

…der letzte bevor ich euch die Bücher zeige, die ich im August gelesen habe.
Ich hab das Gefühl, dass es so langsam etwas wird mit den ganzen Posts. Die Liste an Entwürfen schrumpft immer weiter und die der veröffentlichten Posts wird immer länger. Das ist doch etwas Positives, oder? Zumindest sehe ich es als positiv an und es lässt mich innerlich Freudensprünge machen, weil es mir zeigt, dass ich meinen Blog doch nicht so vernachlässige wie ich immer von mir behaupte. Übrigens habe ich jetzt einmal eine random Frage an euch: mögt ihr Shawn Mendes? Welche Nummer würdet ihr auf einer Skala von null bis zehn geben (null=ich hasse ihn, zehn=ich liebe ihn)? Ich gebe eine 11, weil er einfach toll ist. Aber mein Husband wird er wohl nie sein, weil er bereits an Mrs. Mendes aka Sabrina vergeben ist. (Das müsst ihr jetzt nicht wirklich verstehen. Und diese random Frage auch nicht. Das ist nur das Fangirl in mir, weil ich parallel zu diesem Post Musik von Shawn Mendes anhöre.)
Aber nun zu den Büchern. Wie ihr seht, habe ich im Juli vier Bücher gelesen. Insgesamt waren es 1552 Seiten, was dann ca. 50,06 Seiten pro Tag macht. Eine leichte Steigerung zum Juni, aber wie schon gesagt, die Zahlen interessieren uns hier nichts. Nur die Buchstaben.

Lesemonat Juni [2018]


Bonjour mes amis!

Kennt ihr das, wenn ihr eure ganzen Posts immer aufschiebt? Ich habe das in letzter Zeit sehr oft gemacht und ehrlich gesagt möchte ich endlich damit aufhören, weil dieses Prokrastinieren nicht gut für mich ist. Es überträgt sich auch auf andere Sachen und das nervt mich persönlich sehr. Ich denke dann immer an die Zeit zurück, in der ich meine Hausaufgaben immer direkt nach der Schule gemacht habe. Und irgendwann hab ich sie dann teilweise erst morgens in der Schule gemacht. Das war eine schlechte Veränderung. 
Aber über das Prokrastinieren muss ich hier nicht reden. Ich bin mir sicher, dass es unter euch so einige Experten gibt, die sich da sehr gut auskennen. Lieber zu den Büchern, die ich im Juni gelesen habe. Dafür ist dieser Post schließlich gedacht. Insgesamt sind es vier Bücher geworden, von denen zwei nicht wirklich dick waren und außerdem war das eine ein Gedichte-Band. Aber ihr seht ja auf dem Bild wie dick die jeweiligen Bücher wirklich waren. Aber immerhin habe ich etwas gelesen und Bücher von meinem SUB befreit. Es sind auf jeden Fall 1157 Seiten geworden, was dann ca. 38,57 Seiten pro Tag macht. Immerhin etwas. Ich hatte schon bessere Monate, aber ganz ehrlich: es sind nur zahlen. Es soll hier aber um Buchstaben und nicht Zahlen. Andernfalls würde ich keinen Buchblog haben.

"poetic mind" von fakemaggy [Rezension]

"27.mai 2017
und fotografieren ist diese ständige sucht
nach dem perfekten moment
der festgehalten werden muss."*

Inhalt

„unsre Zeit ist jetzt,
das heißt im Endeffekt
jetzt gerade
ist alles perfekt.“

instagrampoesie
by fakemaggy

Lesemonat Mai [2018]

©N.Deol
Hello, hello ihr Lieben!

Schön, dass ihr wieder einen Post von mir lest (oder auch nicht - kann ja sein, dass ich das alles hier für mich selbst schreibe...oder auch nicht...Who  knows?).
Auf jeden Fall gibt es heute endlich den Lesemonat Mai! Ganze 48 Tage zu spät. Krass, oder? Tja, und die Rezensionen der gelesenen Bücher muss ich langsam auch mal schreiben, denn irgendwie stapeln sich die Bücher und die Rezis werden immer noch nicht geschrieben. Aber, dass das ganze so unglücklich verlaufen ist, hatte auch einen Grund. Ich war einfach mit anderen Sachen beschäftigt und irgendwie ist der Sommer voller Veranstaltungen - sprich Geburtstage, irgendwelche Feste, etc... Seht ihr das auch so? Und dann waren da ja noch meine Exkursionen von der Uni aus, die auch am Wochenende statt gefunden haben. Ob ihr es glaubt oder nicht: ich hatte mich tatsächlich darauf gefreut an dem einen Wochenende in/auf meinem Bett zu chillen und Serien zu schauen. Das hat verdammt gut getan.

Freitag, 24. August 2018

"Nur du und ich und über uns die Sterne" von Nina Schiffer [Rezension]

"Die laue Sommerluft zaubert eine zarte Gänsehaut auf meine Unterarme."*

Inhalt

Eigentlich liebt Mia ihren Freund Jonas. Nach einem Jahr ist das Bauchkribbeln zwar weg, aber das ist doch ganz normal, oder? Mia ist sich sicher, das kriegen sie wieder hin. Wenn nur die Neue nicht wäre, Luca, und ihre strahlend grünen Augen. Als Luca auf einer Party ein Mädchen küsst und dadurch die halbe Schule gegen sich aufbringt, muss Mia eine Entscheidung treffen: Soll alles so bleiben, wie es ist? Oder soll sie endlich zu ihrer Meinung stehen – und zu ihren Gefühlen...