Samstag, 3. Juni 2017

Lesemonat Mai [2017]

Hallöchen ihr Lieben!

Endlich kommt auch mein Lesemonat online. Dies mal zum Glück nicht so spät wie letztes Mal, aber dennoch später als ich es geplant hatte. Das lag daran, dass ich übers Wochenende zu meinen Eltern gefahren bin und neben dem Uni Zeug auch noch mein Zeug packen musste und die Sachen (vor allem Bücher) raussuchen musste, die ich mitnehme und dann gegen Andere tausche. Ich weiß immer noch nicht welche Bücher ich mitnehmen soll, weil die alle so toll klingen.

So, aber jetzt mal weg von meinem Gelaber. Kommen wir mal zu Sache, und zwar meinem Lesemonat! Ich habe diesen Monat acht Bücher und zwei Mangas gelesen. Insgesamt sind es 3.736 Seiten geworden, was dann ca. 120,5 Seiten pro Tag macht. Ich bin echt stolz auf das, was ich gelesen habe, weil ich ja nebenbei auch noch Zeug für die Uni machen musste und teilweise Praktika bis 18 Uhr hatte. Wie immer findet ihr unten die Bücher, die ich gelesen habe und natürlich habe ich euch auch die Rezensionen verlinkt.

Das Erste was ich gelesen habe war "Yamada-kun & the seven witches" von Miki Yoshikawa (208 Seiten). Das war mein erster richtiger Manga und ich muss sagen, dass ich es echt komisch fand plötzlich nicht mehr so viel Text auf einer Seite zu haben. Dennoch hat es echt viel Spaß gemacht den Manga zu lesen und irgendwie fand ich es schon traurig, dass ich so schnell damit fertig war. Ich hätte gedacht, dass ich länger brauche, aber dadurch, dass es zwischendurch immer wieder nur Seiten mit "Bildern" gab, war ich innerhalb kürzester Zeit fertig. Ich habe dafür 4 von 5 Sternen gegeben und freue mich schon den zweiten Teil zu lesen. Danke nochmal an Franzi für die Empfehlung.

"Yona - Prinzessin der Morgendämmerung" von Mizuho Kasanagi (192 Seiten) war der zweite Manga, den ich gelesen habe und ich muss sagen, dass ich diesen viel besser fand, als "Yamada-kun & the seven witches". Daher habe ich hier auch 5 von 5 möglichen Sternen vergeben und hier freue ich mich auch schon mega drauf den zweiten Teil zu lesen. Ich fand den ersten Teil extrem spannend und ich hatte das Gefühl, dass ich hier mehr von den Charakteren mitgenommen habe. Er wurde mir auch von Franzi empfohlen.



Danach habe ich "Siren" von Kiera Cass (368 Seiten) beendet und ich bin begeistert von diesem Buch. Ihr solltet wissen, dass ich Geschichten mit Sirenen etc. sehr gerne lese und das ist auch einer der Gründe wieso ich "Siren" so toll fand. Aber es war auch keine typische Sirenengeschichte wie man sie sich vorstellt, wenn man das Wort 'Sirene' hört. Ich finde, dass einfach viel mehr dahinter war und ich habe das Buch genossen. Ich musste aber einen Stern abziehen, weil es sich zwischen durch etwas gezogen hat und daher sind es "nur" 4 von 5 Sternen geworden. Aber ich kann euch das Buch auf jeden Fall weiter empfehlen.


"Goddess of Poison - Tödliche Berührung" von Melinda Salisbury (352 Seiten) habe ich auf der Busfahrt heim (nach dem XXL-Büchershopping mit Nina) beendet und ihr glaubt nicht wie ich mich in diesem Bus zusammenreißen musste! Das Buch hat gegen Ende hin so einige Wendungen genommen, die ich nicht erwartet hätte und natürlich will man dann sofort Band zwei lesen. Aber das doofe war, dass ich diesen in dem Moment nicht da hatte. Ich werde ihn auf jeden Fall diesen Monat lesen und freue mich schon extrem drauf, weil ich wissen will wie es weiter geht. Dem ersten Teil habe ich 4 von 5 Sternen gegeben, weil mir das gewisse Etwas zum Fünf-Sterne Buch gefehlt hat.

Das nächste Buch war "Die Krankheitensammlerin" von Kia Kahawa (216 Seiten) und es war mal anders als die Bücher, die ich normalerweise lese. Ich habe es von der Autorin als Rezensionsexemplar bekommen und wusste zuerst nicht was ich davon halten soll; ich war auf jeden Fall sehr skeptisch. Aber die Skepsis hat sich dann beim Lesen gelegt und ich habe gemerkt, dass es mir echt gut gefällt. Der Schreibstil hat es mir vor allem sehr angetan und ich kann einfach nicht mehr davon bekommen. Ich habe dem Buch 5 von 5 Sternen gegeben und wenn ihr wissen wollt wieso, dann schaut auf jeden Fall bei der Rezension vorbei. Ich kann es nur weiter empfehlen.


"Paper Prince" von Erin Watt (368 Seiten) habe ich zusammen mit Nina von "Game of Books" gelesen und ich musste erst auf sie warten, weil sie ja noch "Paper Princess" lesen musste und nach dem Cliffhanger war das echt schwer. Und wenn wir schon mal beim Cliffhanger sind: "Paper Prince" hat auch einen und ich muss sagen, dass ich diesen mieser als den vom ersten Teil finde. Ich habe für das Buch 4 von 5 möglichen Sternen gegeben, weil ich ihn schwächer als den ersten Teil fand. Dennoch war er gut und ich fand, dass das Ende nochmal so einiges heraus gerissen hat. Schaut auf jeden Fall bei der Rezension vorbei, wenn ihr mehr zu meiner Meinung wissen wollt.

Das nächste Buch, was ich gelesen habe ist mein neues Lieblingsbuch und ich muss sagen, dass es mich sehr berührt hat und mir dadurch eine bestimmte Sache klar geworden ist. Es geht um "Den Mund voll ungesagter Dinge" von Anne Freytag (400 Seiten) und ihr wisst gar nicht wie viele Stellen ich mir markiert habe! Das habe ich bei keinem Buch zuvor gemacht (nicht mal bei meinen Schullektüren). Davor waren es höchstens ein oder zwei Stellen, aber bei diesem Buch weiß ich gar nicht mehr wie viele Stellen ich markiert habe. Außerdem kann ich gar nicht in Worte fassen wie ich das Buch finde und welche Gefühle ich beim lesen hatte. Definitiv unendlich viele Sterne!!! LEST ES!

Als nächstes kam "Paper Palace" von Erin Watt (416 Seiten) und ich muss sagen, dass mich das Buch schon enttäuscht hat. Ich hatte mich nach dem ersten und dem zweiten Teil so sehr darauf gefreut und vor allem nach dem Cliffhanger im zweiten Teil. Meine Erwartungen waren also ziemlich hoch, weil wir die ersten Teile so gut gefallen hat. Aber irgendwie konnte es keine dieser Erwartungen erfüllen, weil da andauernd dieses hin und her war, was nach einiger Zeit sehr genervt hat. Dennoch gab es immer wieder Sachen, die es besser gemacht haben, weshalb ich 3 von 5 Sternen vergeben habe.


"Soulsister" von Jennifer Benkau (384 Seiten) war das vorletzte Buch was ich im Mai gelesen habe und ich muss sagen, dass ich es ohne jegliche Erwartungen gelesen habe. Wenn ich ehrlich bin hatte ich eigentlich keine Ahnung um was es in dem Buch geht und umso spannender war es für mich zu erfahren, um was es geht. Auf jeden Fall hat mich das Buch komplett mitgerissen und ich hatte das Gefühl, dass viel mehr hinter dem Buch steckt als es auf den ersten Blick aussieht. Für mich war es jedenfalls kein x-beliebiger Jugendroman und der Inhalt ist mir ein paar Tage später auch noch durch den Kopf gegangen! Ich habe 5 von 5 Sternen vergeben und kann es nur weiter empfehlen.

Das letzte Buch, welches ich gelesen habe war ein re-read, und zwar "Lady Midnight" von Cassandra Clare. Ich habe es letztes Jahr gelesen und musste es einfach nochmal lesen, weil ich den Großteil einfach vergessen hatte und ich wollte nochmal mein Gedächtnis auffrischen bevor ich mit "Lord of Shadows" beginne. Übrigens ist die Rezension auch von letztem Jahr und sie ist absichtlich so kurz, um Spoiler zu vermeiden. Ich gebe auf jeden Fall immer noch 5 von 5 möglichen Sternen und ich fand, dass es beim zweiten Mal lesen noch einen Ticken besser war. (Auf dem Bild links seht ihr das englische Buch, weil ich kein Bild von meiner deutschen Ausgabe hatte. Gelesen habe ich es jedenfalls auf Deutsch.)


So, und jetzt noch zu meinen Highlights und meine Flops des Monats: "Den Mund voll ungesagter Dinge" und "Lady Midnight" waren meine Highlights und solltet ihr sie noch nicht gelesen haben, dann solltet ihr das auf jeden Fall tun. (Bei "Lady Midnight" müsstet ihr dann "Die Chroniken der Unterwelt" und "Die Chroniken der Schattenjäger" noch davor lesen.) "Paper Palace" war mein Monatsflop, aber das finde ich gar nicht so schlimm, da ich ansonsten echt gute Bücher (und Mangas) gelesen habe.

Jetzt seid ihr dran: schreibt mir doch in die Kommentare wie viele Bücher ihr gelesen habt und was eure Highlights/Flops waren. Und falls ihr eins der obigen Bücher schon gelesen habt: wie findet ihr sie? Und noch zu "Den Mund voll ungesagter Dinge" von Anne Freytag: fandet ihr es auch so gut wie ich? Lasst es mich wissen!
Eure szebra♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen