Montag, 24. April 2017

Navina Monday #7

Guten Abend oder lieber Gute Nacht?


So, mein Navina Monday kommt heute ziemlich spät, da ich ewig in der Uni war zwecks Chemie Praktikum. Ich hoffe, dass ihr mir nicht böse seid, dass der Post heute so spät kommt und wundert euch nicht, wenn ich nicht so viele Ausschmückungen mache. Ich habe einfach einen langen Tag hinter mir und wollte diesen Post einfach heute noch posten. Heute geht es jedenfalls um einen Tag, den Mina mal gefunden hat. Kommentiert einfach, wenn ihr wisst, von wem der ist.

1. Dein ältestes und dein neustes Buch

Beim ältesten Buch habe ich das Buch genommen, welches ich selbst (mit einem Gutschein) allein in der Buchhandlung gekauft habe. Das war "Die Chaosschwestern starten durch" von Dagmar H. Mueller. Und mein neustes Buch ist ein Geschenk von einer Freundin. Ein Buch von einer Person, die sehr inspirierend ist und ich bin mir sicher, dass viele von euch diese Person kennen. Es geht um "How to be a bawse" von Lilly Singh auch bekannt als iiSuperwomanii.


2. Dein billigstes und dein teuerstes Buch

Das billigste Buch, welches ich jemals gekauft habe war "The Jewel" von Amy Ewing als Englisches eBook. Es war damals reduziert und ich musste einfach zugreifen. Mein teuerstes Buch hingegen war "Schattenkrone" von Eleanor Herman. Ich muss sagen, dass ich den Preis schon krass finde, aber ich wollte das Buch unbedingt haben und dann war es mir das Buch wert so viel Geld ausgegeben zu haben.


3. Weiblicher und männlicher Protagonist

Für den weiblichen Protagonist nehme ich Gwendolyn aus der "Edelsteintrilogie" von Kerstin Gier - einerseits, weil diese Trilogie zu meinen Lieblingsbüchern gehört und andererseits, weil ich sie echt toll finde. Für den männlichen Protagonist nehme ich Alex aus der Trilogie bestehend aus "Vision", "Illusion" und "Emotion" von Ana Alonso und Javier Pelegrín. Ebenfalls eine Trilogie aus meinen Lieblingsbüchern und außerdem ist mir Alex einfach im Gedächtnis geblieben.


4. Schnell gelesen und ewig dahin gezogen

Schnell gelesen habe ich schon ziemlich viele Bücher, aber ich nehme mal "Evolution - Die Stadt der Überlebenden" von Thomas Thiemeyer, welches ich echt verschlungen habe. Dazu gibt es auch eine Rezension auf meinem Blog. Und was sich ewig gezogen hat war "Wir beide, vielleicht" von Kemper Donvan. Wenn ihr genaueres über meine Meinung wissen wollt, dann klickt hier.


5. Ein schönes Cover und ein weniger schönes Cover

Ein wunderschönes Cover hat "These Broken Stars" von Amie Kaufmann und Meagan Spooner. Dabei meine ich nicht das Deutsche, sondern das Original im Englischen. Im Deutschen haben sie es nicht so schön hinbekommen. Ein weniger schönes Cover hat "Ich und Earl und das (sterbende) Mädchen" von Jesse Andrews. Damit meine ich aber beide Cover: sowohl die Filmversion als auch das Original. Klickt hier für die Rezension.


6. Deutscher Autor und kein Deutscher Autor

Eva Völler ist definitiv eine wunderbare Autorin, die echt tolle Bücher geschrieben hat, unter anderem auch "Zeugenkussprogramm", welches mir echt gut gefallen hat. Dazu gibt's auch eine Rezi. Cassandra Clare hingegen ist keine Deutsche Autorin und ihre Bücher sind auch genial. Ich liebe diese Frau einfach. Ich habe "Clockwork Princess" absichtlich genommen, weil mir das Cover so gut gefällt (auch wenn ich alle anderen auch mega finde!!!).


7. Ein dickes und ein dünnes Buch

Ein dickes Buch ist definitiv "Wie Schnee so weiß" von Marissa Meyer. Mehr als 800 Seiten und immer noch auf meinem SUB. Irgendwie schreckt es einen schon ab. Aber ein dünnes Buch hingegen ist "Hauptsache Tanzen!" von Petra Lahnstein, welches ebenfalls noch auf meinem SUB liegt. Aber ich habe vor beide Bücher demnächst zu lesen.


8. Ein fiktionales Buch und eines, das nicht fiktional ist

Ein fiktionales Buch ist auf jeden Fall "Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele" von Suzanne Collins, welches ich bei Gelegenheit noch einmal re-readen muss, da ich es liebe. Falls ihr es noch nicht gelesen habt: tut es! Diese Trilogie ist einfach mega. Ein nicht fiktionales Buch ist "Weggesperrt" von Grit Poppe, welches auf einer wahren Begebenheit beruht. Dazu gibt es auch einen zweiten Teil, nämlich "Abgehauen". Ich kann euch diese Bücher nur ans Herz legen und wenn ihr wollt, dann mache ich mal einen besonderen Post zu diesen Büchern.


9. Eine Liebesgeschichte und eine Actiongeschichte

"Ein ganzes halbes Jahr" von Jojo Moyes ist auf jeden Fall eine wunderbare Liebesgeschichte, die übrigens auch eine Rezension auf meinem Blog findet. Es war zwar traurig, aber dennoch eine Liebesgeschichte. "Die 100" von Kass Morgan nehme ich mal als Actiongeschichte, auch wenn es nicht wirklich zu dem Genre gehört. Aber irgendwie finde ich, dass es dazu passt.


10. Ein Buch, das dich fröhlich und eins, das dich traurig gemacht hat

Ein Buch, was mich fröhlich gemacht hat war "Harry Potter und der Stein der Weisen" von Joanne K. Rowling. Es war toll das Buch zu lesen, vor allem, weil ich es erst ziemlich spät gelesen habe und somit echt jedes Detail genießen konnte. Ein Buch, welches mich traurig gemacht hat, war "Die Rettung der Wolfkinder" von Linde von Keyserlingk. Es war das erste Buch, bei dem ich geweint habe und ich kann es nur weiter empfehlen.


Auf jeden Fall wars das wieder. Ich habe jetzt ewig gebraucht, um diesen Blogpost zu schreiben und es ist schon echt spät. Ich geh dann mal schlafen und an alle, die das gelesen haben: schaut auch noch bei der lieben Mina vorbei. Ihre Bücher sind echt cool und kommentiert doch mal eure Bücher, also welche ihr bei den verschiedenen Punkten genommen hättet. Oder ob ihr sie überhaupt kennt. Vor allem die nicht fiktionalen aus Punkt 8.

Auf jeden Fall wünsche ich euch eine gute Nacht und ich hoffe, dass ihr einen guten Start in die neue Woche hattet. An alle Abiturienten: Viel Erfolg beim Deutsch Abitur morgen! Ihr packt das schon, denn ich glaube fest an euch.
Eure szebra♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen