Freitag, 13. Januar 2017

Evolution by Thomas Thiemeyer [Rezension]

"Ein letzter Blick hinauf zu den Bergen, dann ging sie durch die Tür ins Innere."

Inhalt

Ahnungslos reisen Lucie und Jem mit einer Austauschgruppe in die USA. Doch als ihr Flugzeug am Denver Airport notlandet, wird ihnen schnell klar: Die Welt, wie sie sie kennen, gibt es nicht mehr. Die Flugbahn überwuchert, das Terminal menschenverlassen,
lauern überall Gefahren. Sogar die Tiere scheinen sich gegen sie verschworen zu haben: Wölfe, Bären, Vögel greifen die Jugendlichen immer wieder in großen Schwärmen an. Was ist bloß geschehen? Während ihrer gefahrvollen Reise durch die neue Welt erfahren sie von einem Kometeneinschlag. Und von ein paar letzten Überlebenden in einer verschollenen Stadt. Aber wie sollen sie die erreichen, wenn die ganze Erde sich gegen sie verschworen hat?

Meine Meinung

Ich weiß nicht wo ich anfangen soll! Dieses Buch hat mich einfach so stark mitgerissen, dass ich es nahezu verschlungen habe. So schnell habe ich schon lang kein Buch mehr gelesen!!!
Zum Inhalt möchte ich nichts weiter sagen, da ich Spoiler vermeiden möchte.

Auf jeden Fall sagt der Inhalt auf der Buchrückseite so wenig über das Buch aus, weshalb es einfach noch spannender war das Buch zu lesen. Es gab so viele Überraschungsmomente in diesem Buch, die ich teilweise noch einmal lesen musste, um mich zu vergewissern, ob sie überhaupt stimmen. Ich finde es einfach genial, wie der Autor einfach solch eine Idee hatte. Ein Buch mit dieser Thematik habe ich noch nicht gelesen. Es geht ja um Evolution, wie man schwer am Titel erkennen kann und es ist einfach klasse wie der Autor dieses komplexe Thema in solch eine spannende und "einfache" Geschichte gepackt hat. Wenn man das Buch liest erweitert man sein Wissen, da Thomas Thiemeyer die Begriffe der Evolution erklärt, aber auch weißt er auf entscheidende wissenschaftliche Ereignisse hin, die sich in den letzten Jahren abgespielt haben.
Zum Schreibstil kann ich nur sagen, dass er einfach gehalten ist wie man es auch von einem Jugendroman erwartet. Es lässt sich echt flüssig lesen, dennoch kann man es einfach nicht so nebenbei lesen, da es einen echt zum nachdenken anregt.
Es gibt mehrere Hauptcharaktere, jedoch liegt der Hauptfokus auf Lucie und Jem. Beide sind auf ihre Art und Weise besonders und bringen so einige Dinge mit sich, die man als Leser nicht wirklich erwartet. Was ich über alle Charaktere sagen kann, ist, dass sie Angst verspüren, auch wenn sie diese nicht zeigen. Diese Angst bekommt man auch als Leser zu fühlen. Generell die ganzen Gefühle der Charaktere, auch wenn es in der dritten Person geschrieben ist. Dafür gibt es einen fetten Pluspunkt, denn meistens fallen die Gefühle beim Schreiben in der dritten Person eher schwach aus, doch hier hatte ich das Gefühl, dass dem nicht so war.
Zum Cover kann ich nur sagen, dass es echt gut zu der Geschichte passt. Man sieht die überwucherte Straße und mitten drauf eine Raubkatze. Im Vordergrund, im Schatten, sieht man die Jugendlichen, welche sich vor dem Raubtier in Sicherheit gebracht haben. Ich finde das passt einfach zum Titel und zum Hauptthema, und zwar dem Überleben in dieser Wildnis. Die Aufmachung der Schrift ist echt genial, da sie einem ins Auge sticht und wenn man über das Cover fährt fühlt es sich da auch anders an.
Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass mich dieses Buch echt begeistert und mitgerissen hat. Und noch einmal vielen lieben Dank an dich Jeanny, dass du mir dieses Buch empfohlen hast. Ich empfehle es auch weiter und ich kann es kaum erwarten den zweiten Teil zu lesen, denn wie jeder tolle erste Band, endet auch dieses Buch mit einem Cliffhanger.

Bewertung

Ich gebe "Evolution - Die Stadt der Überlebenden" von Thomas Thiemeyer insgesamt 5 von 5 möglichen Sternen.
Eure szebra

Zum Buch

Titel: Evolution die Stadt der Überlebenden
Verlag: Arena Verlag
Preis: 16.99€ (HC); 13.99€ (eBook)
Seiten: 360
Altersempfehlung: ab 12 Jahren

Autor

Thomas Thiemeyer, geboren 1963, studierte Geologie und Geographie, ehe er sich selbständig machte und eine Laufbahn als Autor und Illustrator einschlug. Mit seinen Wissenschaftsthrillern und Jugendbuchzyklen, die etliche Preise gewannen, sich über eine halbe Million Mal verkauften und in dreizehn Sprachen übersetzt wurden, ist er mittlerweile eine feste Größe in der deutschen Unterhaltungsliteratur. Seine Geschichten stehen in der Tradition klassischer Abenteuerromane und handeln des Öfteren von der Entdeckung versunkener Kulturen und der Bedrohung durch mysteriöse Mächte. Der Autor lebt mit seiner Familie in Stuttgart.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen