Mittwoch, 5. Oktober 2016

Viktor und der Wolf by Hannes Klug - Rezension

"Er hatte eine lange, schmale Schnauze und Augen, die Viktor überrascht anblickten."
 
Inhalt
 
Viktor wünscht sich oft, er wäre ein starkes, wildes Tier, das sich gegen alles wehren kann. Gegen Tom und Ronnie in der Schule, zum Beispiel.
Oder gegen die Trauer nach dem Tod seines Vaters. Vielleicht ist es darum kein Zufall, dass Viktor eines Tages am Bahndamm einem verletzten Wolf begegnet. Viktor spürt sofort eine tiefe Verbundenheit mit dem wilden Tier. Aber dann wird der Wolf gefangen und in einen Wildpark gebracht. Viktor weiß eines ganz genau: Er muss dem Wolf helfen!
 
Meine Meinung
 
 In dem Buch geht um Viktor, der mit seiner Mutter in der Nähe des alten Güterbahnhofes wohnt, auf dessen Gelände er trotz Verbot seiner Mutter spielen geht. Eines Tages entdeckt er dort einen Wolf und natürlich erzählt er dies seiner Mutter. Diese will im anfangs nicht glauben, bis in der Zeitung ein Bericht über einen Wolf erscheint. Der Wolf wurde gefangen und in einen Tierpark gebracht, doch Viktor findet, dass der Wolf frei sein sollte...
 
Ich kann euch dieses Buch nur ans Herz legen, vor allem wenn ihr jüngere Geschwister/ Kinder zu Hause habt. Das Buch ist eher für Jungen gedacht, da der Protagonist ebenfalls einer ist, aber ich finde, dass auch Mädchen das Buch lesen sollten.
Das ganze Buch wird aus der Sicht eines personalen Erzählers erzählt, was meistens der Fall bei Kinderbüchern ist. Dennoch erfährt man von Geschehnissen, an denen Viktor oder der Wolf beteiligt sind. Interessant war für mich, dass der Autor als zweiten Protagonisten ein Tier genommen hat.
Was ich ebenfalls toll fand, ist, dass man etwas über Wölfe erfährt. Also ist auch ein Lerneffekt mit dabei, was bei Büchern immer toll ist, da man nicht nur zum Vergnügen liest.
Da das Buch nur 192 Seiten hatte, hatte ich es an einem Tag durch. Aber wenn man vorliest, kann man das Buch auch Kapitel für Kapitel lesen. Dennoch fand ich es schade, dass es so kurz war. Es war viel zu schnell vorbei.
Man findet auch immer wieder Illustrationen, die wirklich gut passen, da sie an den besonderen und spannenden Stellen sind. Ich finde, dass so was in ein Kinderbuch gehört, da ein Buch somit "spannender" gemacht wird.
 
Bewertung
 
"Viktor und der Wolf" von Hannes Klug ist wirklich ein tolles Kinderbuch, weshalb ich 4 von 5 möglichen Sternen vergebe und ich kann es nur weiterempfehlen.
Eure szebra
 
Zum Buch
 
Titel: Viktor und der Wolf
Autor: Hannes Klug
Verlag: rowohlt rotfuchs 
 Preis: 9.99€ (HC; eBook)
Seiten: 192
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
 
Autor
 
Hannes Klug ist Drehbuchautor, Schriftsteller und Journalist. Aus seinem Drehbuch für den Kinofilm «Ricky – normal war gestern» entstand sein erstes Kinderbuch «Ich, Xi Lao Peng und die Sache mit meinem Bruder». Der Autor lebt mit seiner Familie in Düsseldorf und Berlin.
 
Ein großes Dankeschön geht an den Verlag, der mir dieses Buch zum Rezensieren zur Verfügung gestellt hat!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen