Sonntag, 16. Oktober 2016

To all the boys I've loved before by Jenny Han - Hörbuchrezension

“You'd rather make up a fantasy version of somebody in your head than be with a real person.”  

Inhalt

Lara Jeans Liebesleben war bisher eher unspektakulär – um nicht zu sagen: Sie hatte keines. Unsterblich verliebt war sie zwar schon oft, z. B. in den Freund ihrer großen Schwester.
Doch sie traut sich nicht, sich jemandem anzuvertrauen. Ihre Gefühle fasst sie in Liebesbriefe, die sie in ihrer geliebten Hutschachtel versteckt. Niemand kennt ihr Geheimnis, bis zu dem Tag, als auf mysteriöse Weise alle fünf Briefe zu ihren Empfängern gelangen und Lara Jeans bisher rein imaginäres Liebesleben außer Kontrolle gerät.

Meine Meinung

In diesem Buch geht es um Lara Jean, die schon ein paar Mal verliebt war, aber bis jetzt noch kein richtiges Liebesleben hatte. Da sie sich noch nie getraut hat, jemandem ihre Gefühle zu verraten, hat sie an jeden Jungen, den sie geliebt hat einen Liebesbrief geschrieben. Insgesamt sind es fünf Briefe, aber Lara Jean hat diese Briefe nie abgeschickt. Sie bewahrt sie alle in ihrer Hutschachtel auf. Doch dann passiert etwas schreckliches: die Briefe gelangen zu ihren Empfängern und Lara Jeans Leben gerät etwas durcheinander...

Wisst ihr, als ich angefangen habe das Hörbuch zu hören hatte ich das Gefühl, dass ich schon wüsste was passiert, aber ich lag etwas falsch. Klar kann man sich den groben Verlauf denken, aber der Teufel liegt im Detail und es passieren einige Dinge, die man nicht erwartet hätte.
Da es ein Hörbuch ist, möchte ich zu erst auf die Stimme der Sprecherin (Leonie Landa) eingehen: sie hat eine angenehme Stimme, der man sehr gut zuhören kann und ich hatte das Gefühl, dass sie ziemlich gut zu Lara Jean gepasst hat. Man hat die verschiedenen Emotionen deutlich heraushören können und bei den Charakteren gab es von der Stimmlage her ebenfalls erkennbare Unterschiede. Das finde ich sehr wichtig, da ich tatsächlich schon Hörbücher gehört habe, bei denen ich die verschiedenen Charaktere nicht wirklich auseinanderhalten konnte, da die Sprecherin keine andere Stimmlage verwendet hat. Zum Glück ist das hier nicht so ☺
Die Idee mit diesen Liebesbriefen, die plötzlich verschickt werden hat mir ziemlich gut gefallen und ich finde, dass Jenny Han diese sehr gut umgesetzt hat. Es hat mir echt Spaß gemacht die Geschichte anzuhören und ich kann es kaum erwarten den zweiten Teil anzuhören/zu lesen.
Die Charaktere haben innerhalb der Geschichte eine Entwicklung durchgemacht. Vor allem Lara Jean und ihre Schwester Kitty haben eine große Entwicklung durchgemacht. Anfangs waren sie die jüngeren Schwestern, die Margo als Mutterfigur hatten und sich ein Leben ohne diese nicht vorstellen konnten. Aber im Laufe der Geschichte haben sie gelernt, wie man alleine zu Recht kommt und dass Margo nicht immer bei ihnen sein kann. Bei Margo hatte ich das Gefühl, dass sie sehr an den "alten Zeiten" und Routine hängt und irgendwie nicht daraus herausgerissen werden will.
Eine Sache, die ich auch toll fand, ist, dass man fast alle Jungen kennenlernt, denen Lara Jean einen Brief geschrieben hat und es war auch toll, dass sie nicht nur einmal vorkamen, sondern immer wieder. 

Bewertung

Ich gebe "To all the boys I've loved before" insgesamt 4 von 5 möglichen Sternen, da ich gewisse Stellen hervorsehbar fand, aber dennoch unwissend war, was als nächstes passiert. Denn ich liebe Bücher, bei denen man nicht weiß wie es weiter geht.
Eure szebra

Zum Hörbuch

Titel: To all the boys I've loved before
Autorin: Jenny Han
Gelesen von: Leonie Landa
Verlag: cbj Audio
Preis: 19.99€ (Hörbuch CD); 13.95€ (Hörbuch Download)
Laufzeit: ca. 7h 23min.
Altersempfehlung: ab 12 Jahren

Autorin

Jenny Han, 1980 geboren, lebt in New York. Mit ihrer Sommer-Trilogie gelang ihr 2009 der Durchbruch als Schriftstellerin. Auch ihre folgenden Jugendbücher erreichten sofort nach Erscheinen die New York Times-Bestsellerliste. Han gehört zu den beliebtesten US-Autorinnen weltweit.

Zur Sprecherin

Leonie Landa, geboren 1994, stand mit acht Jahren das erste Mal auf der Bühne. Sie ist aus Filmproduktionen wie Linie 102, Notruf Hafenkante und Morden im Norden bekannt und als Synchron-, Hörspiel und Hörbuchsprecherin u. a. in Die drei ???, Tintenherz und Malala. Meine Geschichte. zu hören.

Ein herzliches Dankschön an den cbj Audio Verlag, der mir dieses Hörbuch zur Rezension zur Verfügung gestellt hat!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen