Montag, 31. Oktober 2016

Der Himmel kann warten by Sofie Cramer - Rezension

"Sie wollte allein sein.
Ein Zustand, an den sie sich besser, so schnell es ging, gewöhnte."

Inhalt

Ein Sommer für immer
Lilly würde alles geben, um noch einmal das Meer zu sehen. Beim Cellospielen eine Gänsehaut zu bekommen, beim Küssen Schmetterlinge im Bauch zu spüren:
Sie will jeden Moment genießen. Denn sie weiß, wie kurz das Leben sein kann.
Len hat alles aufgegeben: seine Musik, seine Freunde und vor allem sich selbst. Seit jenem tragischen Tag vor zwei Jahren ist jeder Moment eine Qual. Denn er weiß, wie grausam das Schicksal sein kann.
Lilly und Len. Beinahe wären sich nie begegnet. Beinahe hätten sie es nicht gewagt - das Abenteuer ihres Lebens. Aber manchmal muss der Himmel einfach warten …

Meine Meinung

In dem Buch geht es um Lily, die ihr Abitur als Jahrgangsbeste hinter sich hat und das Cellospielen über alles liebt. Aber sie leidet an einer Herzmuskelschwäche und braucht dringend ein Spenderherz, damit sie überhaupt weiter leben kann. Die Zeit ist knapp, dennoch möchte sie ihren größten Wunsch erfüllen: nach Wien zum Vorspielen zu gehen. Dann ist da noch Len. Len, der alles aufgegeben hat: seine Freunde, seine Musik und die Schule. Stattdessen hat er eine Ausbildung als Tischler begonnen und versucht so gut wie möglich die Vergangenheit auszublenden. Doch dann begegnen sich die Beiden und das Abenteuer beginnt...

Wo soll ich bei diesem Buch nur anfangen! Es gibt so viel, dass ich loswerden möchte, aber ich will ja nicht spoilern. Deshalb fange ich einfach mal mit der Idee an. Die Idee, dass die Protagonistin schwer krank ist, ist ja nicht neu und dass sie dann noch einen Typ kennenlernt auch nicht. Aber dennoch fand ich die Idee ziemlich gut, da auch Wünsche und was man aus seinem Leben macht in diesem Buch eine große Rolle spielen. Der Aspekt hat mir am meisten gefallen und die Umsetzung war auch echt gut, aber was das Ende angeht: es war sehr vorhersehbar. Es war schon etwas schade, da ich mir echt ein anderes Ende gewünscht hätte.
Was ich auch toll fand, dass der Spruch "Gegensätze ziehen sich an" irgendwie auf Len und Lily gepasst hat. Die Beiden unterscheiden sich total und auch wenn sie beide das Interesse für Musik teilen: es sind immer noch zwei verschiedene Stilrichtungen. Was man von den Charakteren lernen konnte, ist, dass man für sich selbst im hier und jetzt leben sollte und sich nicht zu sehr auf seine Vergangenheit oder Zukunft fokussieren sollte. Dieser Aspekt hat mir auch super gefallen.
Der Schreibstil von Sofie Cramer lässt sich super flüssig lesen. Er ist zwar ziemlich schlich gehalten, aber dennoch hat er etwas besonderes an sich, was es einem echt schwer macht das Buch wegzulegen.

Bewertung

Im Großen und Ganzen hat mir "Der Himmel kann warten" echt gut gefallen. Was nicht so toll war, war wie schon gesagt das vorhersehbare Ende. Daher vergebe ich 4 von 5 möglichen Sternen. Aber ich freue mich schon mehr von der Autorin zu lesen ☺
Eure szebra

Zum Buch

Titel: Der Himmel kann warten
Autorin: Sofie Cramer
Verlag: rororo 
Preis: 9.99€ (TB; eBook)
Seiten: 336
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Autorin

Sofie Cramer stammt aus der Lüneburger Heide, geboren wurde sie 1974 in Soltau. Zum Studium der Germanistik und Politik ging sie zunächst nach Bonn, später nach Hannover. Nach ihrer Zeit als Hörfunk-Redakteurin machte sie sich selbständig. Sie lebt in Hamburg, am Waldrand, arbeitet als freie Drehbuchautorin und entwickelt Film- und Fernsehstoffe. Seit ihrem Überraschungserfolg «SMS für dich» hat sie bereits mehrere Romane unter Pseudonym Sofie Cramer geschrieben.

Vielen Dank an den Rowohlt Verlag, der mir dieses Buch zum Rezensieren zur Verfügung gestellt hat!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen