Montag, 12. September 2016

Plötzlich Fee-Winternacht by Julie Kagawa - Rezension

 
 "Der zweite Band der Feen-Saga: Willkommen im eisigen Reich der Winterkönigin"

Solltet ihr den ersten Teil (Plötzlich Fee - Sommernacht) nicht gelesen haben, dann werdet ihr in dieser Rezension gespoilert ☺

Inhalt

So richtig hat Meghan noch nie irgendwo dazugehört: Halb Mensch, halb Feenprinzessin steht sie immer zwischen den Welten. Während sich im Feenland Nimmernie ein Krieg zwischen Oberons Sommerhof und dem Reich der Winterkönigin Mab anbahnt, spitzt sich Meghans Lage zu: Als Gefangene des Winterreichs in all seinem eiskalten, trügerischen Glanz sieht sie das Unheil in seinem ganzen Ausmaß heraufziehen, kann aber nichts unternehmen. Ihre magischen Fähigkeiten scheinen mit jedem Tag zu schwinden, und niemand glaubt ihr, dass die gefährlichen Eisernen Feen, Geschöpfe von unglaublicher Macht, längst darauf lauern, Nimmernie zu unterjochen. Denn keiner hat die dunklen Feen, die selbst Mabs Grausamkeit in den Schatten stellen, je gesehen. Nur Meghan – und Ash, der Winterprinz, dem Meghan ihr Herz schenkte und der sie verlassen hat …

Meine Meinung

Nach Ewigkeiten hab ich es geschafft den zweiten Teil der Plötzlich Fee Reihe zu lesen. Yippie!
In diesem Teil ist Meghan die Gefangene des Winterreichs, da sie im ersten Teil einen Vertrag mit Ash geschlossen hat. Während ihrer Gefangenschaft kommt es zur Jahreszeitenzepterübergabe. Der Sommer überreicht das Zepter an den Winter, da der Sommer nun vorbei ist. Doch während des Festes passiert etwas Schreckliches: Das Zepter wird aus dem Thronsaal von den Eisernen Feen gestohlen und Meghan ist die Einzige Zeugin. Niemand glaubt ihr. Königin Mab denkt, dass der Sommer das Jahreszeitenzepter gestohlen hat, aber diese ahnen nichts von dem Diebstahl. In Mabs Augen ist Meghan eine Verräterin und als Ash ihr hilft zu fliehen, wird er selbst zum Gejagten. Die Beiden machen sich auf, um das Zepter zurückzuholen, nur wissen sie nicht wie gefährlich die Eisernen Feen wirklich sind...

Leute, ob ihrs glaubt oder nicht: dieses Buch hat mich erneut mitgerissen! Aber andererseits gab es, wie auch beim ersten Teil, Stellen, die vorhersehbar waren. Julie Kagawas Stil ist ja ziemlich einfach, weshalb der zweite Teil dieser Reihe so wie der erste auch eine leichte Lektüre ist.
Ich muss sagen, dass mich Meghan an manchen Stellen einfach nur genervt hat. Sie ist zwar nicht mehr so naiv wie im ersten Teil, aber ihre Entscheidungen sind nicht immer die besten. Dennoch habe ich was Ash angeht mit ihr mitgefühlt. (Ich bin immer noch im Team Puck). Und jetzt, da ich Puck schon erwähnt habe: er tut mir so Leid. Der Arme muss damit leben, wie die Liebe seines Lebens in den Armen eines anderen ist. Es ist nicht so, dass ich Ash nicht leiden kann, aber irgendwas an ihm gefällt mir nicht und ich kann irgendwie nicht sagen, was genau es ist.
Aber nun zur eigentlichen Geschichte: die Spannung war da. An manchen Stellen weniger, an anderen mehr. Ich konnte das Buch teils nicht aus der Hand legen, aber zwischendurch gab es auch Stellen, an denen sich die Geschichte gezogen hat. Die allerbeste Stelle an dem Buch war das Ende. Es ist einerseits wunderschön, aber andererseits denkt man sich: "Was zum? Wieso? Wieso tut sie uns das an? Wieso?!" Also ein definitiver Cliffhanger, der einen anregt sofort weiterzulesen.

Bewertung

So, nun die Bewertung: Ich gebe "Plötzlich Fee - Winternacht" von Julie Kagawa trotz meiner negativen Punkte 4 von 5 möglichen Sternen, weil das Ende meiner Meinung nach die Bewertung echt nach oben gezogen hat. Solltet ihr schwanken, ob ihr den zweiten Teil nun lesen wollt oder nicht, kann ich euch nur eins sagen: macht es, denn ihr werdet es nicht bereuen.
Eure szebra

Zum Buch

Titel: Plötzlich Fee -Winternacht
Autorin: Julie Kagawa
Verlag: Heyne fliegt
Preis: 16.99€ (HC); 8.99€ (TB); 7.99€ (eBook)
Seiten: 496
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Autorin

Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Mit ihrer Saga Plötzlich Fee stieg sie zum hellsten Stern am Fantasy-Himmel auf. Sie lebt mit ihrem Mann in Louisville, Kentucky.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen