Donnerstag, 28. Januar 2016

Du neben mir by Nicola Yoon - Rezension

Allgemeines:

Titel: Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt
Autorin: Nicola Yoon
Verlag: Dressler
Preis: 16.99€ (HC)
Link zum Buch: http://www.dressler-verlag.de/buecher/figuren-reihen/tintenwelt/details/titel/3-7915-2540-9//////Du%20neben%20mir%20und%20zwischen%20uns%20die%20ganze%20Welt.html

Autorin:

Nicola Yoon, geboren 1972, ist auf Jamaica und in Brooklyn groß geworden. Mittlerweile lebt sie mit ihrem Mann, der das Artwork zu ihrem Buch gestaltet hat, und der gemeinsamen Tochter in Los Angeles. »Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt« ist ihr literarisches Debüt.

Inhalt:

Am Anfang war ein Traum. Und dann war Leben!

Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch dann zieht nebenan der gut aussehende Olly ein - und Madeline weiß, sie will alles, das ganze große, echte, lebendige Leben! Und sie ist bereit, dafür alles zu riskieren.

Meine Meinung:

Zu diesem Buch gibt es einiges zu sagen, bevor ich zu einer genaueren Inhaltsangabe komme. Also, es war einfach so schön und hat mich zutiefst berührt und fertig gemacht. Wenn so etwas passiert, dann kann das Buch doch nur gut sein! Und ich bin sicher nicht die Einzige, die so denkt.
So und nun zum Inhalt. Es geht um Madeline, die an einem seltenen Immundefekt erkrankt ist und deshalb darf sie das Haus nicht verlassen. Sie lebt mit ihrer Mutter in einem Haus mit allen möglichen Sicherheitsvorkehrungen und sie hat eine eigene Krankenschwester, die  Carla heißt. Eines Tages sieht Madeline von ihrem Fenster aus einen Umzugswagen und natürlich wird sie neugierig. Einziehen tun der gut aussehende Olly und seine Familie.
Im Laufe des Buches entwickeln Olly und Madeline eine Email Freundschaft und schon schnell hat Madeline das Verlangen sich mit Olly zu treffen. Doch sie weiß, dass das nie möglich sein wird, da ihre Mutter ihr jeglichen Kontakt mit der Außenwelt verbietet. Madeline ist natürlich bereit alles zu riskieren, da sie endlich leben will und nicht nur eingesperrt sein will.

Das wars erst einmal. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht sagen, da ich euch den Spaß beim Lesen lassen will.
Die Charaktere fand ich echt schön gestaltet. Madeline, die Protagonistin, hab ich anfangs bemitleidet wegen ihrem Immundefekt, aber irgendwann hab ich mit ihr mitgefühlt. Man konnte sich echt super in sie hineinversetzen. Ihre Mutter war fürsorglich und im Prinzip wie jede andere Mutter. Man hat echt gemerkt, dass sie ihre Tochter über alles liebt und nicht verlieren möchte. Jedoch war die Mutter an manchen Stellen einfach unsympathisch, vor allem was Olly anging. Carla, die fürsorgliche Krankenschwester, ist eher die beste und einzige Freundin von Madeline. Madeline wird ja über Skype unterrichtet und da ihre Mutter nie andere Leute ins Haus gelassen hat, ist Carla eine der wenigen Personen, die sie kennt. Es besteht echt eine sehr enge Verbindung zwischen den Beiden. Nicht nur zwischen Carla und Maddy ist diese enge Verbindung, sondern auch zwischen Maddy und ihrer Mutter. Das hat mir besonders gut gefallen, da die Mutter-Tochter Beziehung in Madelines Alter (17 Jahre) normalerweise nicht so ist. Madeline und ihre Mutter sind eher wie Schwestern, die sich alles erzählen.
Die Handlung fand ich FANTASTISCH!!! Ich wurde einfach mitgerissen und war total begeistert, weshalb ich es auch in einem Tag durch hatte. Es liest sich echt schnell, weil es viele "Kapitel" gibt die sehr kurz sind und zwischendrin sind auch tolle Zeichnungen. Es hat einfach sehr Spaß gemacht dieses Buch zu lesen. Gegen Ende nimmt das Buch eine für mich nicht ganz sooo überraschende Wendung. Aber diese Wendung ist göttlich und sie ging so dermaßen ans Herz. Leute, die nah am Wasser gebaut sind, hätten spätestens da angefangen zu weinen, aber das trifft nicht auf mich zu.
Das Cover könnt ihr ja auf dem Bild sehen und ich finde es echt Klasse. Nachdem ich mit dem Buch fertig war, habe ich das Cover mal genauer unter die Lupe genommen und man sieht, dass es eigentlich verschiedene Dinge/Events der Geschichte widerspiegelt. Und ganz ehrlich, hätte ich nicht so viele gute Rezensionen darüber gelesen, hätte ich es einfach wegen dem Cover gelesen. (Es ist definitiv eins dieser Cover-Kauf-Bücher).
Ich könnte jetzt ewig weiterschwärmen, aber dann würde die Rezi viel zu lang werden. Daher komme ich mal zur Bewertung. (Ihr könnt euch wahrscheinlich denken wie viele Sterne ich diesem Buch gebe.)
Also ich gebe dem Buch...Trommelwirbel bitte... 5 von 5 möglichen Sternen ☺

1 Kommentar:

  1. Huhu,

    Schöne Rezension!
    Und schön, dass dir das Buch so gut gefallen hat. :)
    Ich fand das Buch damals auch echt klasse...

    Alles Liebe,
    Laura

    AntwortenLöschen