Sonntag, 3. Januar 2016

Die Rote Königin by Victoria Aveyard - Rezension

Allgemeines:

Titel: Die Farben des Blutes, Band 1: Die Rote Königin
Autorin: Victoria Aveyard
Verlag: Carlsen Verlag
Preis: 19.99€ (HC), 14.99€ (ePub)
Link zum Buch: http://www.carlsen.de/epub/die-farben-des-blutes-band-1-die-rote-koenigin/61267


Autorin:

Victoria Aveyard studierte Drehbuchschreiben an der University of Southern California. Inzwischen arbeitet sie als freie Autorin und lebt abwechselnd in ihrem Heimatort in Massachusetts und in Los Angeles.

Inhalt:

Rot oder Silber – Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz …

Meine Meinung:

In der Welt, in der Mare (die Protagonistin) lebt, leben die Menschen getrennt. In prunkvollen Städten leben die adligen Silbernen, die bestimmte Fähigkeiten haben wie andere Leute heilen oder Pflanzen sprießen lassen. Die Silbernen sind die Herrscher und stehen über den Roten, nur weil sie silbernes Blut und besondere Fähigkeiten haben. Während die Silbernen ihr Leben genießen leben die Roten in Armut und müssen sich den Silbernen unterwerfen, da sie rotes Blut und gewöhnliche Menschen sind.
Mare ist eine Rote und bekommt ganz plötzlich eine Arbeit in der Sommerresidenz des Königs angeboten (wie sie diese bekommt müsst ihr selbst nachlesen).
Während ihrem Aufenthalt in der Sommerresidenz findet die Königinnenkür statt, die alle 20 Jahre statt findet. Bei dieser Kür konkurrieren junge Adlige Mädchen um die ´Hand des Prinzen, in dem sie ihre besonderen Fähigkeiten in der Arena zur Schau stellen.
Während ein Mädchen namens Evangelina ihre Fähigkeiten vorführt, fällt Mare durch einen Unfall in die Arena. Eigentlich würde dies ihr Tod bedeuten, da die Arena die Zuschauer und das Mädchen, das ihr Fähigkeiten vorführt durch ein Schutzschild trennt.
Mare überlebt den Sturz, indem sie ihre besondere Fähigkeit anwendet und deshalb wird sie als Silber-Adlige ausgegeben, um Fragen zu verhindern.
Während Mare ihr wahre Identität geheim halten muss, finden rebellische Akte einer Organisation, die "Scharlachrote Garde" genannt wird statt. Mare findet einen Weg, um Mitglied dieser Organisation zu werden und nutzt ihre Position um den Rebellen zu helfen. Natürlich riskiert sie ihr Leben (wenn nicht wäre es ja langweilig) und nebenbei noch ihr Herz, weil sie sich in die falsche Person verliebt....

So, jetzt gebe ich meinen Senf dazu. Als ich den Klappentext (siehe unter Inhalt) gelesen habe, wusste ich sofort, dass ich dieses Buch lesen muss. Nicht nur der Klappentext allein war ausschlaggebend, sondern auch das Cover. Ich mein ja nur, schaut es euch an! Es macht total neugierig.
Am Anfang, als ich angefangen habe das Buch zu lesen, habe ich mir viele Fragen gestellt, aber diese haben sich im Laufe der Zeit beantwortet. Von Zeit zu Zeit wurde das Buch immer spannender und ich konnte es einfach nicht mehr weglegen. Ich musste einfach wissen wie es weiter geht.
Der Schreibstil von Victoria Aveyard ist einfach gehalten, aber irgendwie hat er trotzdem etwas Besonderes und außerdem lässt sich das Buch super schnell lesen.
Die Charaktere sind auch total super gestaltet. Bei Mare zum Beispiel hat man diesen rebellischen Charakter und man kann sich auch sehr gut in sie hineinversetzen.
Die ganzen Silbernen sind wie typische Adlige gestaltet. Sie sind arrogant und halten sich für etwas Besseres. Aber natürlich sind nicht alle Adlige so. Es gibt auch ein paar, die anders sind, aber hier werde ich keine Einzelheiten verraten, denn immerhin sollt ihr dieses Buch selber lesen ☺
Im Großen und Ganzen finde ich das Buch sehr gelungen und ich kann es kaum abwarten den zweiten Teil zu lesen, weil das Ende sehr offen ist. Also ein extremer Cliffhanger. So etwas kann ich ganz und gar nicht leiden. Ein halbes Jahr noch. Das ist viel zu lang!
Kommen wir zur Bewertung des Buches. Ich gebe dem Buch 5 von 5 möglichen Sternen, weil ich es einfach fantastisch finde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen